Startseite | Termine Reiki-Seminare | Reiki-Preise | Seminar-Anmeldung | Bachblüten-Kurs 1 | Impressum / Datenschutz
Navigation
 
Großmeister-/Lichtgrade 5.-15.Grad - Teil 3

11.Grad: Dai Chikara - Große Kraft / Große Stärke
Der 11. Reiki-Grad vermittelt ein weiteres Symbol, welches hilft immer innere Stärke und Kraft zu finden. Der Effekt besteht darin, zu verstehen, dass eventuelle Adversitäten und/oder Kritiken, dazu beitragen, den Weg zu überdenken, nicht aber dazu führen sollen, ihn aufzugeben, falls er nach dem überdenken immer noch als richtig, aber als mühsam empfunden wird.

12.Grad: Dai Ai - Große Liebe

Der 12. Reiki Grad vermittelt ein Symbol, welches hilft das wahre Lebensziel zu erreichen. Man spürt bei der Meditation, dass man in Gottes Hand geborgen ist, und deshalb keine äußeren Feinde fürchten braucht. Diese Liebe in der wir geboren sind weiterzugeben ist unsere Lebensaufgabe. Das Symbol und die Meditation mit Ihm tragen dazu bei, dies zu erkennen.

13.Grad: Dai Hana - Großer Lehrer

Der 13. Reiki Grad vermittelt ein Symbol welches hilft, Zugang zum inneren Lehrer zu finden und Antwort auf Fragen bezüglich der Lebensaufgabe gibt. Dieser Reiki-Grad wurde von der polnischen Reiki- und Meditationslehrerin Roberta Rianad wieder entdeckt. Der grosse Lehrer bedeutet, die Verbindung unserer Seele mit Gott. Die Seele ist, wie der Mystiker Meister Eckhard es ausdrückt, das Gottesfünklein in uns. Der Teil von uns, der Gott ist.

14.Grad: Dai Eloa Ta - Erkenne Dein Selbst

Das „ICH“ ist das Zentrum des Bewusstseins evtl. mit Beschränkungen und Unvollständigkeit des Persönlichkeitsbildes. Das „ICH“ befasst sich mit seiner persönlichen Identität, Kontinuität über die Zeit, Aufrechterhaltung der Persönlichkeit und als Vermittler zwischen den bewussten und unbewussten Ebenen.
Das „SELBST“ ist der Wesenskern, die übergeordnete Mitte der Gesamtpersönlichkeit, was von Anfang an mit der Incarnation der Seele (Anima Mundi) vorhanden ist. Dagegen entsteht das „ICH“ im Laufe des Wachstums und der Erziehung eines Kindes. Die Koordination zwischen „SELBST“ und „ICH“ entwickelt sich sehr individuell. Durch spirituelle Arbeit mit dem Symbol des 14. Grades werden die Grenzen aufgehoben und die Erlebnisse können leichter und effektiver erkannt und verarbeitet werden. Dieser Ausgleich der Gegensätze zwischen Bewusst und Unbewusst wird zu einer Selbstregulation der Psyche.

Weiter